Tag 5

Venice Foreplay Tag 5

Wir berichten von der Venice Foreplay Swinger Kreuzfahrt.

Venice Foreplay Kreuzfahrt

Kundenservice

0 800 555 62 73(kostenlos aus Deutschland)

+49 30 340 92 963(außerhalb Deutschlands)

Montag - Donnerstag
09:00 - 18:00 Uhr

Freitag
09:00 - 15:30 Uhr

Samstag - Sonntag Geschlossen

Coming 2019 Desire Brisabella

Von der Swinger Kreuzfahrt Venice Foreplay Tag 5 an Bord

Venice Foreplay, die (erste) Swinger Cruise vom Desire Resort. Wir sind dabei ...
und wollen Euch, die zu Hause geblieben sind, berichten was Ihr verpassen tut. Venedig hat uns herzlich empfangen. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und 22°C. Am zweiten Tag geht die Party weiter. Heute mit unserem Cocktail Empfang, wo wir uns bei unseren Kunden persönlich bedanken. Am dritten Tag ist das Kapitänsdinner. Am Tag 4 erleben wir einen ganz normalen Tag an Bord eines Kreuzfahrtschiffes für Swinger. Es geht die Erkältung rum, wir kommen zum Ende der Venice Foreplay Kreuzfahrt, Tag 5.

Erkältungen an Bord

Schnupfen und Husten, die Erkältung geht rum

Das es morgens und auch am Abend ziemlich frisch ist, habe ich mir leider eine kleine Erkältung geholt, die mich am Abend an meine Kabine fesselte. Als Frau hat man ja immer wenig an, man kleidet sich sexy und verzichtet auf viel Stoff.

Aber es ging nicht nur mir so, man hörte bei einigen anderen ein Niesen und Husten. Jedoch war keiner ernsthaft krank und das war auch gut so. Denn eine Regel an Bord besagt wer Krank ist, bleibt in seiner Kabine bis er sich wieder erholt hat, da sich Krankheiten wie Grippe oder Erkältungen auf einem Schiff sehr schnell verbreiten.

Bei den Restaurants und in allen öffentlichen Bereichen gab es ein Desinfektionsspender den auch die meisten nutzten Der Kapitän oder das Personal gaben nie die Hände, sondern man begrüßte sich mit einem „Faust zu Faust“ Gruß.

Trotz Erkältung hielt ich bis zum frühen Abend durch und konnte den Tag mit den anderen Gästen an Bord genießen.

Die Gäste und die Stimmung sind Megageil!

Leider war die Tagesunterhaltung, die auch nur ca. 2 Stunden dauerte, nicht immer interessant und so machten sich viele der Gäste selber zum Entertainer. Es wurde Tränen gelacht, die Stimmung war riesig.

In der Regel wiederholte sich bei vielen der Tagesablauf auf dem Schiff was nicht ungewöhnlich ist, da sich das Schiff ja selbst nicht verändert. Am Morgen gegen 11 oder 12 Uhr wird gefrühstückt, danach sucht man sich seine Sonnenliege, ließ sich vom Desire Event Team zum tanzen animieren oder an einen Wettbewerb mitzumachen. Hier konnte man denn auch schon mal eine Kabine für die nächste Kreuzfahrt gewinnen.

Bars im Desire Resort

Desire Resort Bars

Entdecken Sie die 5 Bars inklusive Diskothek und einem Playroom nur für Paare im 1. OG der Lobby.

mehr
Azamara

Die Azamara und die Landausflüge

Zum frühen Abend macht man sich schick und besucht eins der Restaurants, danach zog man sich wieder um, für den Event am späten Abend. So wiederholten sich die Tage und Abende, nur der Hafen ist immer ein anderer. Das Schiff durchfuhr in aller Ruhe das Mittelmeer und wirklich nur einige, wenige Male bemerkte man, dass man an Bord eines Schiffes ist.

Das Personal welches von morgens bis abends für den Service da war, zeigte sich immer von seiner besten Seite, lächelte, war aufmerksam und immer freundlich. Nichts wurde dem Zufall überlassen und auch die Landausgänge waren bestens organisiert. Meiner Meinung nach war es nicht notwendig eine Tour zu buchen, da man mit einer Karte der jeweiligen Stadt bestens ausgerüstet war und auch nicht verloren gehen konnte.

Split, Dubrovnik und Venedig war für die meisten unter uns das Highlight dieser Kreuzfahrt. Einen Landgang sollte man bei diesen Destinationen auch nicht auslassen. Zadar und Kober sind nett, hatten aber nicht wirklich viel zu bieten. Ich habe mir jedoch sagen lassen, dass die Restaurants dort sehr gutes Essen servieren und das für wenig Geld auch das Servicepersonal soll sehr nett sein, ich selber habe es nicht ausprobiert.

Einmal waren wir auch länger auf See, denn normalerweise startet das Schiff am Abend wenn es bereits dunkel wurde und so hat man nicht viel von der Umgebung gesehen. Auf der Rückfahrt aber Richtung Kroatien hatten wir dann die Gelegenheit die vielen kleinen Inseln zu sehen und die Fahrt auf dem Meer zu genießen. Das Schiff blieb immer ruhig, sodass auch keiner Seekrank wurde. Die Azamara Quest ist wirklich ein schönes Schiff mit einer tollen Crew und wenn man kann, sollte man ruhig einmal mit ihr unterwegs gewesen sein.

Am Abend zurück an Bord, gab es Paare die sich auf Deck 10 zurückzogen und ein kleines Nümmerchen schoben. Auch in dem Jacuzzi blieb es nicht immer anständig. Kann man ja auch keinen verdenken, man ist ja schließlich auf einer Lifestyle Kreuzfahrt.

  • Logo Desire Riviera Maya Resort
  • Logo Temptation Cancun Resort
  • Desire Pearl Resort